8. Mai 2020

Informationen zur Rückkehr des Sports

Informationen zur Rückkehr des Sports

Mit den Lockerungen im Breitensport hat das Land NRW ein erstes positives Signal an den Sport gesendet. Dennoch wird ein Re-Start von Sportangeboten nur Stück für Stück und unter strenger Beachtung von Auflagen möglich sein. Denn: Gesundheit geht vor!

Auch beim Turnverein Ibbenbüren ist man erfreut über die am Mittwoch von der Landesregierung beschlossenen Lockerungen für den Freizeit- und Breitensport. Wichtig dabei ist jedoch, dass es sich bei dem beschlossenen Stufenplan lediglich um eine Eröffnung von Möglichkeiten für Vereine handelt. Unter allen Umständen sind dabei geltende Abstand- und Hygienevorgaben zu beachten. Deshalb will der TVI das Thema "Re-Start "zwar mutig, aber ebenso behutsam, verantwortungsbewusst und mit der nötigen Planungszeit angehen", wie Vorstand Mathias Wygold betont. 

Schließlich trage man als Verein die Verantwortung für die Gesundheit seiner Mitglieder und wolle deshalb nichts überstürzen, sondern vielmehr in Hauptverein und Abteilungen mögliche Szenarien für die Wiederaufnahme verschiedener Sportangebote erarbeiten, die den Anforderungen an Abstand und Hygiene gerecht werden. Kein ganz einfaches Unterfangen, gibt es schließlich gleich mehrere Rahmenbedingungen zu erfüllen.

So gilt übergeordnet stets die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus in der jeweils aktuellen Fassung. Zudem will das Land NRW am heutigen Freitag allgemeine Ausführungsbestimmungen für die Sportausübung beschließen, die ebenso abgewartet werden müssen, wie kommunale Beschlüsse mit Blick auf das wann und wie einer möglichen Öffnung städtischer Sportstätten, in denen der überwiegende Teil der TVI-Sportangebote stattfindet. Hier ist mit einer Öffnung vor dem 30. Mai sehr wahrscheinlich nicht zu rechnen. Und auch dieser Termin kann sich vor dem Hintergrund des weiteren allgemeinen Infektionsgeschehens nochmals ändern.

Zuletzt gilt für alle Abteilungen des TVI die Beachtung und Umsetzung sportartspezifischer Vorgaben, die die jeweils zuständigen Verbände im Auftrag des Deutschen Olympischen Sportbundes erlassen haben. Zusammenfassend also ein ganzes Bündel an Bedingungen, die einer verantwortungsbewussten Planung bedürfen. Ein konkreter Zeitpunkt für den Start dieses oder jenes Sportangebots kann deshalb momentan noch nicht genannt werden. Doch es bleibt die Versicherung: Der TVI wird sich im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten in den kommenden Tagen und Wochen um die Wiederaufnahme des Sportbetriebs bemühen, dabei jedoch die Gesundheit seiner Mitglieder in dern Vordergrund rücken.

Icon Instagram
Icon Facebook