29. März 2020

Rehasport soll sich unbürokratisch verlängern

Rehasport soll sich unbürokratisch verlängern

Gute Nachrichten in schweren Zeiten für Rehabiltitionssportler*innen: Fristen für die verordneten Angebote sollen sich unbürokratisch verlängern. Es empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme zu Arzt und Kasse, sobald die Angebote wieder stattfinden.

Für viele die aktuell ihrem Sport nicht nachgehen können, wird er nicht nur als Freizeitbetätigung oder als Streben nach Höchstleistung betrieben. Nein, für viele ist der Sport wichtig, um sich vor neuen Erkrankungen zu schützen oder ausgestandene bestmöglich zu kurieren. Im TVI ist betrifft dies vor allem unsere vielen Rehasportlerinnen und -sportler, die unter normalen Umständen Woche für Woche in die Hallen kommen, um sich je nach gesundheitlicher Verfassung gesund zu halten oder möglichst gesund zu werden.

Auch für sie ist diese Zeit eine besonders schwierige, denn einerseits fehlt nicht wenigen der Gesundheitssport, der derzeit nicht stattfinden darf. Es fehlen die sportliche Ertüchtigung im Sinne der eigenen Gesundheit, aber auch die sozialen Kontakte besonders mit Menschen, die ebenfalls eine oft mehr, mal weniger schwierige gesundheitliche Phase hinter sich haben. 

Sowohl die vom Ausfall Betroffenen, als auch die Vereine können sich derzeit nur in Geduld üben. In dieser Wartehaltung tut ein Zeichen der Abrechungsstellen für den Rehabilitationssport gut. So teilt der Deutsche Rentenversicherungsbund mit, dass er in Absprache mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabiltiationssport, die "festgelegten Fristen für Beginn und Abschluss" einer Verordnung unbürokratisch um 3 Monate verlängert.

Sobald Rehasport wieder aufgenommen werden kann, soll es zudem jedem Einzelnen überlassen sein, ob sie oder er den Sport wieder aufnehmen möchte oder weiterhin gesundheitliche Bedenken bestehen. Jede Entscheidung soll nicht zum Nachteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausfallen.

Nach Wiederbeginn der Sportangebote empfehlen wir bei Unsicherheit den Gang zu Ihrem zuständigen Arzt und den Anruf bei Ihrer Krankenkasse.

Icon Instagram
Icon Facebook