19. Februar 2020

TVI-Schwimmer überzeugen beim Mannschaftswettbewerb in Gelsenkirchen

TVI-Schwimmer überzeugen beim Mannschaftswettbewerb in Gelsenkirchen

19 TVI-Schwimmerinnen und Schwimmer gingen am vergangenen Wochenende der Bezirksmeisterschaft DMS in Gelsenkirchen in Teams an den Start. Am Ende standen ein erfolgreicher Wettkampf und nicht weniger als drei Vereinsrekorde.

Am vergangenen Sonntag machten sich zehn Schwimmerinnen, neun Schwimmer und zwei Kampfrichter zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der  Deutschen Meisterschaften Schwimmen (DMS) der Nordwestfalenklasse nach Gelsenkirchen auf. Dieses Jahr starteten insgesamt zehn weibliche und sieben männliche Mannschaften bei dem Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen.

Es wurden dieses Jahr neue Strecken hinzugefügt, sodass insgesamt 18 unterschiedliche Disziplinen geschwommen werden mussten. Das bedeutet: Alle Lagen. Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul wurden über eine Streckendistanz von 50, 100 und 200 Meter geschwommen. Dazu kamen die Disziplinen 100, 200 und 400 Meter Lagen, sowie 400, 800 und 1500 Meter Freistil. Jede Disziplin, außer der 800 und 1500 Meter Freistil, erfolgte zweimal und musste von zwei unterschiedlichen Sportlern geschwommen werden. Jeder Schwimmer durfte dabei bis zu fünfmal ins Wasser gehen. Im Vorfeld musste für jede Mannschaft berechnet werden, in welcher Aufstellung die Schwimmer starten, damit die bestmögliche Punktzahl erreicht wird.

Für die weibliche Mannschaft des TVI gingen in diesem Jahr an den Start: Leni Keller (Jahrgang 2008), Hannah Brockmann (2008), Xenia Hirschfeld (2006), Anne-Mari Wacker (2004), Alexandra Klass (2003), Julie Schulz (2002), Johanna Lachmann (2002), Jessica Hölscher (2001), Laura Kolkmann (1996) und Katharina Ahmann (1995). Gemeinsam erzielten sie eine Punktzahl von 9033 Punkten. Ben Amelung (2008), Ole Gößling (2005), Paul Fiegenbaum (2004), Omar Brockschmidt (2004), Daniil-Kim Smolin (2003), Leo Berkemeyer (2002), Christian Liedmeyer (2001), Henrik Lachmann (1998) und Tim Flören (1999) bildeten die männliche Mannschaft vom TV Ibbenbüren und erreichten am Ende 8353 Punkte.

DMS ist ein Team-Wettkampf, was erneut auch wieder durch Gemeinschaft, Anfeuern und Spaß am Beckenrad gezeigt wurde. Nebenbei konnten viele gute Einzelleistungen gemessen werden. Es wurden zahlreiche neue Bestzeiten geschwommen, darunter drei Vereinsrekorde über 200 Meter Brust (Jessica Hölscher), 200 Meter Rücken (Leo Berkemeyer) und 1500 Meter Freistil (Daniil-Kim Smolin).

Icon Instagram
Icon Facebook