13. Februar 2020

Tischtennis-Minimeisterschaften - Spaß und Sport beim Treffen der Talente

Tischtennis-Minimeisterschaften - Spaß und Sport beim Treffen der Talente

Bei den Tischtennis-Minimeisterschaften unter Federführung des TVI qualifizierten sich am vergangenen Sonntag die mini-Meisterinnen und -Meister in drei Altersklassen für das Finale auf Kreisebene.

„Dabei sein und Spaß haben ist alles.“ Unter diesem Motto stand der Ortentscheid der mini-Meisterschaften im Tischtennis unter der Regie der Tischtennis-Abteilung des TV Ibbenbüren die in drei Altersklassen (bis 8 Jahre, 9- und 10 Jahre, 11 und 12 Jahre) die Sieger/innen bei Mädchen und Jungen ermittelten. „Die Kinder, aber auch die sie begleitenden Eltern, hatten Spaß an unserem Sport. Dabei haben sich alle, auch die Eltern, aktiv, mit viel Elan bewegt und um Punkte gekämpft. Einige bei den Mädchen und Jungen haben hier deutlich ihr Talent bewiesen”, freute sich Abteilungsleiter Wolfgang Schmidt-Hoffmeier über die Breitensportaktion. Dabei sprachen die Eltern den Anwesenden der Abteilung großes Lob für die gelungene Ausrichtung aus, obwohl durch das Sturmtief „Sabine“ so einige kurzfristige Absagen hingenommen werden mussten.

Milan Dierkes wurde vor Luca Kiesewetter und Robin Dransfeld Sieger bei den Jungen in der Altersklasse (AK) bis 8 Jahre und jünger. Bei den Jungen in der AK 9/10 Jahre siegte Keno Wiße vor Jan Kunert und Lou Kanthak. In der Altersklasse der 11/12 jährigen Jungen siegte Arne Wefel. Bei den Mädchen setzte die herich Lara Kerkhoff in der AK 9/10 Jahre ungeschlagen vor Anna Schäfers und Kaja Ostendorf durch.

Diese Siegerinnen und Sieger erhalten nun beim Kreisentscheid die Gelegenheit, sich für die Endrunden in den Bezirken und dort wiederum für das Turnier auf Verbandsebene zu qualifizieren. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale der mini-Meisterschaften im Juni 2020.

Die mini-Meisterschaften sind seit ihrem Startschuss im Jahr 1983 mit mehr als 1,5 Millionen teilnehmenden Kindern die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Prominentester ehemaliger „mini“ ist Nationalspieler Bastian Steger, der bei Weltmeisterschaften Silbermedaillen und bei Olympischen Spielen Bronze für Deutschland gewann.

Wer Lust am Tischtennis hat und selbst einmal den Schläger schwingen will, der komme gerne freitags zu 17.30 Uhr zur Normalturnhalle des Goethegymnasiums in Ibbenbüren. Sowohl Mädchen als auch Jungen sind herzlich willkommen, die schnellste Ballsportart auszuprobieren. TT-Schläger, sowie Bälle werden gestellt. Sportzeug kann jede/r Teilnehmer/in nach eigenen Vorstellungen mitbringen.

Von Wolfgang Schmidt-Hoffmeier

Foto: Ahmann/Schlieker


Icon Instagram
Icon Facebook