7. Mai 2019

Erfolgreiche Premiere auf Bundesebene

Erfolgreiche Premiere auf Bundesebene

Mit einer guten Portion Motivation und ein wenig Nervösität ging die TVI-Turnerin Anna Güttler erstmals das Abenteuer Deutschland-Cup an und platzierte sich in der deutschen Konkurrenz auf dem hervorragenden 8. Platz von 39 Starterinnen.

Bereits früh am Morgen noch vor acht Uhr startete die 12-jährige mit der Erwärmung in der gut gefüllten Wettkampfhalle im bayrischen Hösbach. Das Einturnen zeigte, dass Anna Güttler ihre gute Vorbereitung der letzten Trainingstage an diesem Tag auf den Punkt abrufen konnte. So war die Nervösität schon um einiges geschrumpft und sie marschierte selbstbewusst mit den besten Turnerinnen Deutschlands, die zum Teil ein deutlich höheres Trainingspensum als die Saerbeckerin haben, zur Begrüßung in die Wettkampfhalle.

Mit dem Start am Sprungtisch fand sie einen guten Einstieg. Zwei gut geturnte Tsukahara verschafften ihr hier mit Platz fünf ihre beste Gerätewertung und ließen die letzte Nervösität verfliegen. Beim anschließenden Stufenbarren, ihrem aktuell wohl routiniertesten Gerät, erturnte sie sich so einen hervorragenden 7. Platz. Anna Güttler zeigte gekonnt den Flug zum oberen Holm und turnte ihren Schraubenabgang auf den Punkt.

Einen kleinen Schreckmoment beim Kurzeinturnen am Schwebebalken konnte sie schnell überwinden und bewies, dass sie in den vergangenen Wettkämpfen wertvolle Erfahrungen sammeln konnte, denn schon im direkten Anschluss präsentierte sie ihr gesamtes Programm und erturnte sich Platz zehn. Der bis hierher gelungene Wettkampfverlauf gab der TVI-Starterin Sicherheit für das abschließende Bodenturnen. War ihr akrobatisches Programm wachstumsbedingt zuletzt gerade hier etwas unsicherer, gelang an diesem Tag ein sicherer Vortrag, mit dem sie sich ebenfalls Platz zehn sicherte.

Die gemeinsame Vorgabe, engagiert und konzentriert zu zeigen, was sie vorbereitet hat, konnte Anna Güttler eindrucksvoll erfüllen und belohnte sich so mit Top-Ten-Platzierungen an allen Geräten. „Ich habe mein Ziel voll erreicht“, waren die abschließenden Worte der Turnerin. Etwas Glück gehört in diesem anspruchsvollen Sport, bei dem der eine Moment zählt und es keine zweite Chance gibt, auch immer dazu. Dieses war auf ihrer Seite. „Anna hat einen mental reifen Wettkampf bestritten und reiht sich verdient in die Erfolgsliste der TVI-Turnerinnen ein, die in der Vergangenheit schon auf dieser Ebene überzeugen konnten“, findet Trainerin Sabine Erfmann nur lobende Worte für ihren Schützling.

Icon Instagram
Icon Facebook